Word - Schnelles Bearbeiten - Tipp Nr. 321

Automatisches Inhaltsverzeichnis

Tipp getestet unter Word 2003, 2007, 2010, 2013;

Längere Dokumente gehören gegliedert! Noch längere verlangen auch nach einem Inhaltsverzeichnis! Gar nicht schwierig:

  1. Erzeugen Sie echte Überschriften, indem Sie die Formatvorlagen Überschrift  1 bis Überschrift 9 verwenden. Damit legen Sie die "Überschriftsebenen" fest. Überschrift 1 ist die Kapitelüberschrift, Überschrift 2 ein Unterkapitel innerhalb der Kapitelüberschrift usw.
  2. Für die ersten drei Ebenen gibt es praktische Shortcuts: +, +, +
    Für die weiteren Ebenen (hoffentlich benötigen Sie sie nicht), wählen Sie die Formatvorlage aus der Format-Symbolleiste (Word 2003) bzw. im Menüband Register Start, Gruppe Formatvorlagen (Word 2007/10/13).
  3. Zum Erzeugen des Inhaltsverzeichnisses Ihrer Arbeit stellen Sie die Einfügemarke an die gwünschte Position.
  4. Dann: Menü Einfügen - Referenz - Index und Verzeichnisse - Inhaltsverzeichnis (Word 2003) bzw. Menüband Register Verweise, Gruppe Inhaltsverzeichnis - Inhaltsverzeichnis.
  5. Dort wählen Sie das gewünschte Format aus.
  6. Unter Word 2003 ändern Sie im Dialog weitere weitere benötigte Parameter (z.B. Seitenzahlen) .
    Unter Word 2007/10/13 klicken Sie statt auf das gewünschte Layout auf Inhaltsverzeichnis einfügen… (ganz unten) und nehmen alle Einstellungen im Dialog vor.

Wenn Sie später Änderungen an der Struktur Ihres Dokuments vornehmen, sollten Sie das Inhaltsverzeichnis markieren und mit aktualisieren. Eine automatische Aktualisierung erfolgt nur beim Öffnen, beim Drucken und beim Beenden des Dokuments.

Änderungen direkt im Inhaltsverzeichnis manuell vorzunehmen ist sinnlos. Mit der nächsten Aktualisierung werden sie wieder aufgehoben!