Excel - Formeln und Funktionen - Tipp Nr. 1984

Rechnen mit Matrixkonstanten

Tipp getestet unter Excel 2007, 2010, 2013, 2013;

Um die Sinnhaftigkeit von Matrixkonstanten näher zu bringen, finden Sie nachstehend einige Beispiele:

Bereichs-Multiplikation

Ich multipliziere eine Reihe von Zahlen mit einer gleich großen Konstantenmatrix.

Benannte Konstantenmatrix sinnvoll einsetzen

Diese Methode setze ich des öfteren sinnvoll ein. Das Besondere dabei: Die einzelnen Konstanten müssen nicht unbedingt numerisch sein, dafür aber in Anführungszeichen stehen.
Definieren Sie zuerst z.B. eine Namensmatrix mit Wochentagen (wie das geht erfahren Sie hier).
Tippen Sie den gewählten Namen (im Beispiel "WoTg") in die Zelle A2 und Excel erzeugt eine Liste der Wochentage.
Um die Wochentage von vertikal nach horizontal zu transponieren,, setzen Sie (in Zelle A11) zusätzlich die Funktion MTRANS ein (vgl. Tipp Transponieren und verknüpfen).

Zufallsmatrix für Testzwecke

Gelegentlich braucht mensch einen rechteckigen Bereich mit irgenwelchen Zahlen (nur um etwas auszuprobieren).
Ganz schnell geht das so: Tippen sie z.B. in die Zelle A1 die Formel "ZUFALLSMATRIX(5;6)"1;. Damit erhalten Sie einen Bereich von 5 Zeilen und 6 Spalten mit Zufallszahlen zwischen 0 und 1. Wenn Sie ganzzahlige Ergebnisse wünschen, multiplizieren Sie die Werte mit 1000 und runden Sie auf ganze Zahlen: "=RUNDEN(ZUFALLSMATRIX(5;6)*1000;0)"

Der spilled range operator

Mit dem spilled range operator "#" können Sie einen Bereich auf einen anderen "echten" Bereich mit Matrixkonstanten referenzieren.
Im nebensteheden Beispiel steht oben ein Array, das mit der Funktion ZUFALLSMATRIX erzeugt wurde. Das Beispiel funktioniert aber auch, wenn das Ursprungsarray mit der Funktion SEQUENZ2(Erläuterungen finden sie hier) oder als getippter Bereich (mit geschwungenen Klammern) erfasst wurde
Wenn Sie jetzt die Formel verändern, verändert sich automatisch der Zielbereich.
Ändere ich beispielsweise in der in A1 eingegebenen Formel (für Sie in A6 als Text zu sehen), die Zeilenanzahl von 5 auf 4, verschwindet automatisch auch im Zielbereich die letzte Zeile, wenn die Formel in A8 so eingetippt wurde "=A1#" (Das #-Zeichen ist das Wunderding).

Basisinfo zu Matrixkonstanten

Tipp "Matrixkonstanten schreiben"

1 Die Funktion ZUFALLSMATRIX, die auch Argumente für Minimum, Maximum und Ganze Zahl bereithält, gibt es derzeit nur für Microsoft 365 Abonnenten.

2 Auch diese Funktion gibt es derzeit nur für Microsoft 365 Abonnenten. Ein eigener Tipp dazu folgt demnächst.