Diese Website ist optimiert für Firefox.   

Die Tippfarm

Excel: Nur bestimmte Elemente eines kopierten Bereichs einfügen (144)

Excel: Zwei Arbeitsblätter gleichzeitig anzeigen (123)

Excel: Teile aus Zelltext auslesen (74)

Excel: SVERWEIS mit zwei Bedingungen (73)

PowerPoint: Zehn Tipps für die bessere Präsentation (70)

Word: Einfache Anführungszeichen (66)

Excel: ZÄHLENWENN mit mehreren Bedingungen (51)

Excel: Die lästigen Seitenumbruchslinien loswerden (42)

PowerPoint: Excel-Daten verknüpfen und aktualisieren (39)

PowerPoint: Bild erst bei Bedarf einblenden (36)

Word: Seitenumbruch in Tabellen verhindern (36)

Excel: Excel-Tabelle auflösen/löschen (34)

PowerPoint: Aufzählungspunkte höher/tiefer stufen (30)

Excel: Zeilennummer eines bestimmten Inhalts finden (29)

Excel: Summenprodukt mit Bedingung (28)

PowerPoint: Datei einfügen und öffnen (28)

Outlook: Lästige Sicherheitsabfrage in Outlook abstellen (28)

Excel: Zeilen/Spalten gruppieren (28)

PowerPoint: Text von Bild umfließen lassen (28)

Windows: Mausrad: Scrollrichtung umdrehen (28)

Excel: Alle Excel-Tastenkombinationen (27)

PowerPoint: Referentenansicht für erweiterte Präsentationsmöglichkeiten (27)

Windows: Audio-CD (auch einzelne Titel) kopieren (27)

PowerPoint: Folienmaster bearbeiten (27)

Word: Bruchzahlen perfekt schreiben (26)

PowerPoint: Folien-Seitenverhältnis festlegen (26)

PowerPoint: Aufzählungspunkte einzeln erscheinen lassen (26)

Word: Schnellbausteine weitergeben (25)

Word: Datenquelle ändern (25)

Excel: Zählen mit mehreren Bedingungen (2) (25)

Nr. 1922: Zählen mit mehreren Bedingungen (2)

Tippfarm auch auf:  XING und  Twitter 

Aus Rubrik: Excel - Formeln und Funktionen

Die Funktion ZÄHLENWENNS (ab Excel 2010) ist eine Abwandlung von ZÄHLENWENN mit dem Vorteil mehrere Suchkriterien zu unterstützen, was bei größeren Datenmengen wesentlich performanter ist.
Wie das Problem mit der Funktion ZÄHLENWENN gelöst werden kann, beschreibt Tipp ZÄHLENWENN mit mehreren Bedingungen.

ZÄHLENWENNS legt im ersten Argument den ersten Kriterienbereich und im zweiten das zugehörige Suchkriterium, nach dem gesucht werden soll, fest.
Die Argumente drei und vier beinhalten dann den zweiten Kriterienbereich und das zweite Suchkriterium usw.
Jeder zusätzliche Kriterienbereich muss dieselbe Anzahl von Zeilen und Spalten wie der erste Kriterienbereich enthalten.
Wenn notwendig können Sie bis zu 127 Kombinationen von Kriterienbereichen und Suchkriterien definieren.

Syntax:

ZÄHLENWENNS(Kriterienbereich1;Kriterien1;[Kriterienbereich2;Kriterium2]…)

Beispiel: ZÄHLENWENNS mit zwei Kriterien

Im hier links angeführten Datenbereich soll gezählt werden, wie oft der Kunde "Maier" mit Produkt "A" assoziiert ist. Wenn Sie die Funktion ZÄHLENWENNS mit dem Funktionsassistenten aufrufen, müssen die Argumente wie im rechten Screenshot belegt werden.
Das Ergebnis lauter "2" Anzahl der Vorkommen der Kombination "Maier" und "A"

Gestaltungsmöglichkeiten für Kriterien

  • ZÄHLENWENNS muss nicht nach einer genauen Übereinstimmung suchen. Sie können auch die Vergleichsoperatoren "<, >, <=, >= und <>" einsetzen (z.B. liefert "<=B" das Ergebnis "3").
  • Auch die Platzhalter (Joker) "*" (für eine beliebige Zeichenfolge) und "?" (für ein einzelnes Zeichen) können Sie verwenden (z.B. zählt das Kriterium "H*" alle "Hasner" und "Huber".

Tipp getestet unter Excel 2010, 2013, 2016/19.

Eingestellt: 06.12.17 - Abrufe: 36.372 
Danke für Ihre Bewertung 5="Fehlerhaft"