Diese Website ist optimiert für Firefox.   

Die Tippfarm

TIPPTREE

Excel

Hard-, Software, IT-Security

Internet

Office-Tools

OneNote

Outlook

PowerPoint

Windows

Allgemeine Tipps

Drucken mit Word

Formatierungs-Tipps

Grafische Elemente

Schnelles Bearbeiten

Seriendruck

Tabellen mit Word

Abstände vom Zellrand

Datensatz in Tabelle suchen

Excel-Tabelle in Word einfügen

Excel-Tabellen nach Word verknüpfen

Excel-Verknüpfungen bearbeiten

In Tabellen Summen bilden

Inhalte von Tabellenzellen drehen

Komplizierte Tabellen - einfach zeichnen

Leerzeichen in Tabellenspalten umwandeln

Neue Tabelle: Automatisch ohne Rahmen

Perfekte Tabellen sofort verwenden - Schnelltabellen

Schnelles Bewegen in großen Tabellen

Schnelltabelle löschen

Schnelltabellen selbst erstellen

Schnelltabellen: Null Aufwand, tolles Ergebnis

Seitenumbruch in Tabellen verhindern

Spaltenbreiten bequem anpassen

Spaltenüberschriften in Tabellen auf allen Seiten wiederholen

Summe in Worten ausgeben

Tabelle mit schattiertem Rahmen

Tabelle mit verschiedenen Spaltenbreiten per Tastatur anlegen

Tabelle nach Datum sortieren

Tabelle teilen

Tabellen beschriften

Tabellen-Standardformat festlegen

Tabellen-Tastenkürzel

Tabellenbreite = Seitenbreite

Tabellenspalte fortlaufend nummerieren

Tabellenstruktur anpassen

Tabellentext vertikal ausrichten

Tabellenzeilen bequem verschieben

Tabellenzeilen fortlaufend nummerieren

Tabellenzeilen fortlaufend nummerieren 2

Tabellenzeilen ganz fix einfügen/löschen

Tabulatorschritte in einer Tabelle erzeugen

Text um Tabelle fließen lassen

Tools zum einfachen Bearbeiten von Tabellen

Turbolöschen von Tabellen

Word Tabellen nach Excel übernehmen

Überbreite Excel-Tabelle nach Word importieren

Zahlen in Tabelle am Dezimalkomma ausrichten

Zellgrenzen radieren

Zu noch mehr Word-Tipps…

Zeitschriften, Fachbücher

Zusatzinfos

Tipp Nr. 1165
Tippfarm auch auf: : XING und Twitter 

Überbreite Excel-Tabelle nach Word importieren

Word-Berichte müssen häufig auch Excel-Tabellen enthalten. Diese Tabellen sind oft sehr breit, sodass die Ausrichtung auf Querformat geändert werden muss.
Wenn Sie das über das Definieren eines neuen Abschnittes im Dokument erledigen, haben sie einige Nachteile zu gewärtigen:

  • Das Hantieren mit Abschnitten ist beim Erstellen und Kopf-/Fußzeilendefinition recht umständlich.
  • Die Kopf- bzw. Fußzeilenanzeige wird ebenfalls um 90° gedreht, erscheint also an der Breitseite des Papiers, was optisch und inhaltlich stört.

Wenn Ihnen eine statische Tabelle, die nicht mehr bearbeitbar ist, genügt, gibt es einen einfacheren und optisch wesentlich ansprechenderen Weg:

  1. Wichtig! Aktivieren Sie in Ihrem Word Dokument die Anzeige der Sonderzeichen (Symbol ).
  2. Um auf einer neuen Seite zu beginnen erzeugen Sie im Word-Dokument mit + einen manuellen Seitenwechsel.
  3. Markieren Sie die Excel-Tabelle, die übernommen werden soll.
  4. Kopieren (optimal mit +).
  5. Stellen Sie die Einfügemarke im Word-Dokument an die Position, an der die Excel-Tabelle beginnen soll.

Fortsetzung je nach Word-Version:

Word 2003

  1. Menü Bearbeiten - Inhalte einfügen….
  2. Im Dialog Inhalte einfügen wählen Sie Bild (Erweiterte Metadatei) und dann OK.
  3. Um die Tabelle zu drehen und die Größe einzurichten…
    • Rechtsklick auf die Tabelle und im Dialog Grafik formatieren… wählen.
    • Register Layout anklicken.
    • Umbruchart "Rechteck" wählen und OK.
    • Nochmals Rechtsklick auf die Tabelle und im Dialog Grafik formatieren… wählen.
    • Register Größe anklicken.
    • Im Bereich Größe und Drehung geben Sie eine Drehung von 270° ein.
    • Aktivieren Sie bei Skalieren die Checkbox Seitenverhältnis sperren.
    • Passen Sie Breite oder Höhe so an Ihren Satzspiegel an, dass keiner der beiden Werte den Satzspiegel überschreitet.
      Achtung! Durch die Drehung sind Höhe und Breite vertauscht.
    • Mit OK den Dialog schließen.
    • Zum dritten Mal Rechtsklick auf die Tabelle und im Dialog Grafik formatieren… wählen.
    • Register Layout anklicken.
    • Rechts unten auf Weitere… klicken.
    • Im Dialog Erweitertes Layout wählen Sie:
      • Im Bereich Horizontal wählen Sie Ausrichtung "Links", (eventuell auch "Zentriert") gemessen von "Seitenrand".
      • Im Bereich Vertikal wählen Sie Ausrichtung "Oben", gemessen von "Seitenrand".
    • Mit OK abschließen.

Word 2007

Bemerkung: Dieser Workaround gilt nur, wenn Servicepack 2 installiert ist. Die Urversion von Word 2007 fügt grafische Elemente nämlich in einen "Zeichnungsbereich" ein, der anders zu handhaben ist.

  1. Menüband Register Start, Gruppe Zwischenablage.
  2. Dropdown-Pfeil unter Einfügen.
  3. Aus der Liste wählen Sie Inhalte einfügen….
  4. Im Dialog Inhalte einfügen wählen Sie Bild (Erweiterte Metadatei) und dann OK.
  5. Um die Tabelle zu drehen und die Größe einzurichten…
    • Rechtsklick auf die Tabelle.
    • Menüpunkt Textumbruch - Weitere Layoutoptionen…
    • Im Register Textfluss dieUmbruchart "Oben und unten" wählen.
    • Im Register Bildposition wählen Sie;
      • Im Bereich Horizontal wählen Sie Ausrichtung "Rechts", (eventuell auch "Zentriert") gemessen von "Seitenrand".
      • Im Bereich Vertikal wählen Sie Ausrichtung "Oben", gemessen von "Seitenrand".
    • Mit OK schließen Sie den Dialog.
    • Rechtsklick auf die Tabelle.
    • Menüpunkt Größe…
    • Im Register Größe tragen Sie im Bereich Größe ändern und drehen geben Sie ins Feld Drehung den Wert 270° ein.
    • Aktivieren Sie bei Skalieren die Checkbox Seitenverhältnis sperren.
    • Passen Sie Breite oder Höhe so an Ihren Satzspiegel an, dass keiner der beiden Werte den Satzspiegel überschreitet
      Achtung! Durch die Drehung sind Höhe und Breite vertauscht.
    • Mit OK den Dialog schließen.

Word 2010

  1. Menüband Register Start, Gruppe Zwischenablage.
  2. Dropdown-Pfeil unter Einfügen.
  3. Aus der Liste wählen Sie Inhalte einfügen….
  4. Im Dialog Inhalte einfügen wählen Sie Bild (Erweiterte Metadatei) und dann OK.
  5. Um die Tabelle zu drehen und die Größe einzurichten…
    • Rechtsklick auf die Tabelle.
    • Menüpunkt Größe und Position
    • Im Dialog das Register Textumbruch aktivieren.
    • Oben und unten anklicken.
    • Zum Register Größe wechseln.
    • Im Bereich Drehen geben Sie eine Drehung von 270° ein.
    • Aktivieren Sie bei Skalierung die Checkbox Seitenverhältnis sperren.
    • Passen Sie Breite oder Höhe so an Ihren Satzspiegel an, dass keiner der beiden Werte den Satzspiegel überschreitet
      Achtung! Durch die Drehung sind Höhe und Breite vertauscht.
    • Im Dialog das Register Position aktivieren.
      • Im Bereich Horizontal wählen Sie Ausrichtung "Rechts", (eventuell auch "Zentriert") gemessen von "Seitenrand".
      • Im Bereich Vertikal wählen Sie Ausrichtung "Oben", gemessen von "Seitenrand".
    • Mit OK abschließen.

Endanpassung (für alle Word-Versionen)

  1. Ziehen Sie den Anker, den Sie bei eingeschalteten Sonderzeichen () links neben dem Absatz, an dem die Tabelle verankert ist, sehen, nach oben zum Seitenumbruch.
  2. Justieren Sie bei Bedarf die Tabellengröße nach:
    • Ziehen an einem Anfasser in einer Tabellenecke = proportionale Größenänderung
    • Ziehen an einem Anfasser an einer Tabellenseite = disproportionale Größenänderung (Achtung! Anzeige wird verzerrt).

Tipp getestet unter Word 2003, 2007, 2010.

Eingestellt: 06.04.11 - Abrufe: 26.309